SCHULE FÜR PHYSIOTHERAPIE

Ausbildung an der SCHULE FÜR PHYSIOTHERAPIE. Übung auf Medizinball.

PHYSIOTHERAPIE IST NICHT NUR DIE ARBEIT AM MENSCHEN. SIE IST DIE GABE, DEN KÖRPER WIEDER IN EINKLANG ZU BRINGEN

ÜBER UNSERE SCHULE FÜR PHYSIOTHERAPIE

In unserem familiären Umfeld erlernst du alle wichtigen Komponenten, die dich zu einem ausgezeichneten Physiotherapeuten und einer Physiotherapeutin machen. Fundiertes Fachwissen in Kombination mit Spaß an Bewegung und die Stärkung deines Selbstbewusstseins zeichnen unsere besondere Ausbildung aus. Wir sind modern, innovativ und manchmal auch etwas verrückt und das macht uns so vielseitig. Willst Du die Gabe beherrschen, Patienten mit Bewegungseinschränkungen zu helfen, sie zu fördern und zu therapieren? Dann werde jetzt ein Teil unserer Schulgemeinschaft.


Direkt schon überzeugt?
Dann melde dich hier an.

Du meinst das geht zu schnell? Finden wir auch.
Hier unten erfährst du nämlich noch mehr über deine Ausbildung an der Schule für Physiotherapie.



EINE VIELZAHL AN BERUFSMÖGLICHKEITEN ERWARTET DICH

DIE BERUFSFELDER

Praxen
Krankenhäuser
Fachkliniken
Rehabilitationszentren
Sportzentren
Fitnesscenter

Sanatorien
Div. Einrichtungen
Altenpflegeheime
Sonderschulen
Firmen
Lehre

Blutdruck wird gemessen. Eine Übung für die Ausbildung zum/r Physiotherapeuten/in.

Ein Skelett im Unterricht bei der Ausbildung Physiotherapie.

PATIENTEN MOBILISIEREN UND MOTIVIEREN

DIE AUSBILDUNG

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beginnt im Oktober. Die jährliche Aufnahme von nur einer Gruppe mit ca. 25 Schülern erlauben uns eine persönliche und familiäre Betreuung. Die überdurchschnittliche Anzahl von langfristig festangestellten Lehrkräften des Schulträgers garantieren eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Ausbildungskonzeptes.
Ab dem 3. Semester finden blockweise Praktika in Kliniken und Praxen statt. Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten (PhysTh-APrV) bildet die Grundlage für Curriculum und Prüfungen. Unser aktualisierter Lehrplan ermöglicht Angebote über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.


FUNDIERTES FACHWISSEN FÜR EINE SOLIDE BASIS

DER UNTERRICHT

DER UNTERRICHT
Fundiertes Theoriewissen ist die Basis für deinen Erfolg im Beruf. 
Unser engagiertes Lehrteam vermittelt dir alle wichtigen Fakten mit großer Erfahrung und Begeisterung. 
Deine praktischen Erfahrungen sammelst du durch das Üben an und mit deinen Mitschülern und Mitschülerinnen. 
ALLGEMEINE GRUNDLAGEN
Bewegungslehre, Biomechanik, Trainingslehre, Psychologie , Soziologie,  Pädagogik, Berufskunde, Schrift/Sprache.
MEDIZINISCHE GRUNDLAGEN / KRANKHEITSLEHRE
Anatomie, Neurologie, Physiologie, Innere Medizin,  Chirurgie, Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie, Psychiatrie.
PHYSIOTHERAPEUTISCHE METHODEN/TECHNIKEN
Atemtherapie, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Thermotherapie, Manuelle Therapie, Massage, Medizinische Trainingstherapie.
KLINISCHE PRAKTIKA
Chirurgie,  Neurologie, Orthopädie, Geriatrie, Gynäkologie, Psychiatrie, Sportmedizin.
Praktika bilden im Ausbildungskonzept einen zentralen Schwerpunkt.
Sie beginnen mit dem 3. Semester und werden an verschiedenen Fachkliniken, Rehabilitationszentren und in Praxen durchgeführt.
So erfährst du, welche Anforderungen im Berufsalltag auf dich zukommen. Hier profitieren wir von dem seit vielen Jahren bestehenden Netzwerk.
Schulung für die Ausbildung an der Schule für Physiotherapie.

Wenn dich PHYSIO bewegt, dann bist du hier richtig.

Du bist überzeugt, dass Du Deine Passion zum Beruf machen willst?
Dann melde dich heute gleich für das kommende Semester an.


NOCH FRAGEN?

WIR STEHEN REDE UND ANTWORT.


FAQ

KOSTEN
Monatliches Schulgeld  – 130 EUR
Anmeldegebühr (Ausweis, Unfallversicherung) – 100 EUR
Kaution (bei Anmeldung mit den Gebühren zu bezahlen) – 100 EUR
Examensgebühr (zu Beginn des 6. Semesters) -400 EUR
ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN
    • Mittlerer Bildungsabschluss, Mindestalter 17 Jahre
    • ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
    • Lebenslauf und Abschlusszeugnis
    • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
    • ein kurzes Anschreiben, in dem die Wahl der Ausbildung “Physiotherapeut/in” begründet wird
    • wir empfehlen ein Praktikum in der Physiotherapie, um sich der Berufswahl sicher zu sein
FINANZIERUNG
Die Ausbildungen Sport- und Gymnastiklehrer/in und Physiotherapeut/in sind nach den Richtlinien des BAföG förderungswürdig. Dieses Schüler-BAföG ist nicht rückzahlungspflichtig.
Informiere dich, in welcher Höhe dir BAföG-Leistungen zustehen: https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/
Zuständig ist das Amt für Ausbildungsförderung am ständigen Wohnsitz der Auszubildenden. Hier findest du die Liste der kommunalen Ausbildungsämter in Baden-Württemberg: https://www.bafög.de/de/inland—schulische-ausbildung-einschliesslich-praktika–487.php .
Mit unseren Bildungskrediten der KfW-Bank ist für jeden Schüler unsere Ausbildung machbar. Die bundeseigenen KfW-Bank vergibt unabhängig vom Einkommen der Eltern, Schülern und Schülerinnen sowie Studierenden ab dem 2. Ausbildungs- bzw. Studienjahr einen Kredit (max. 7.200 €). Die SGKA-Schulen überbrücken das 1. Ausbildungsjahr durch ein zinsloses Darlehen, das nach Gewährung des KfW-Kredits zurückbezahlt wird. Voraussetzungen: Alter 18 bis 35 Jahre. 

Hier kannst du dich informieren: 
www.bafög.de
www.bildungskredit.de

Es ist uns sehr wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler ungeachtet der persönlichen Besitzverhältnisse auszuwählen. Sprich uns deshalb bitte an! Wir beraten und unterstützen Sie gerne.
BIS ZU WELCHEM ALTER KANN MAN EINE AUSBILDUNG BEGINNEN?
In jedem Alter – wir haben auch Umschüler, die bereits einige Jahre Berufserfahrung mitbringen.
WIE ALT MUSS ICH FÜR DIE AUSBILDUNG SEIN?
Man sollte 17 Jahre alt sein. Für 16-jährige Interessenten/innen empfehlen wir die Zeit mit einem FSJ-Praktikum in der Pflege zu überbrücken, da dies eine ideale Vorbereitung auf die Ausbildung darstellt.
KANN ICH DIREKT INS STUDIUM EINSTEIGEN?
Du willst noch eins draufsetzen? Ja, du kannst parallel ausbildungsbegleitend ein Bachelor-Studium an der DIU oder der IB-Hochschule (beide in Stuttgart) beginnen.
KANN ICH AUCH ERST SPÄTER INS STUDIUM EINSTEIGEN?
Ja, viele unserer Schüler haben mit dem Studium erst im 2. Ausbildungsjahr (bei uns) begonnen, um ein Gefühl dafür zu erhalten, wie hoch die „Work-Load“ an der Fachschule ist und wie viele individuelle Ressourcen sie dann noch für das Studieren frei haben. Die kooperierenden Universitäten organisieren dementsprechend ihre Module.
KANN ICH BEI EUCH SCHNUPPERN?
Normalerweise jederzeit – in Coronazeiten bedarf dies genauer Absprachen und ist nicht zu jedem Zeitpunkt möglich.
WIE LÄUFT DAS MIT CORONA? HABE ICH HOMESCHOOLING?
Wir haben teilweise Hybridunterricht. Praktische Inhalte unterrichten wir wenn möglich in Kleingruppen und mit entsprechenden, strengen Hygieneregeln. Theoretische Inhalte werden auch über die Lernplattform Moodle und über Videounterricht per Big Blue Button vermittelt.
WO UND WIE FINDEN DIE PRAKTIKA STATT?
Der praktische Unterricht findet ab dem zweiten Ausbildungsjahr in Form von 4-6-wöchigen Blockpraktika in Akut- und Rehakliniken sowie physiotherapeutischen Praxen statt, die in Karlsruhe und im Umkreis von ca. 30 km liegen. 

Facebook
Instagram
Kontakt
Anmeldung
X

Susanne Holzmann

An der Schule seit: 2016

Qualifikation: Bankkauffrau

Was macht Laune: Schokolade in jeder Form

Will einmal: Nur mit einer Kreditkarte in den Urlaub gehen

Fasziniert von: Kreativität

Muss sein: ein bisschen Spaß

Ich mag: Humor

Immer dabei: Handy

Lieblingsspruch: Mein zweiter Vorname ist „info@“

X

Christine Sadenwater

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrerin, Sporttherapeutin

An der Schule seit: 1996

Ehemalige Unterrichtsfächer: Krankheitslehre, tänzerische und funktionelle Gymnastik, Jazz

Leidenschaft für: Tanzen

Fasziniert von: Bewegungskünstlern (wie Gerry)

Ich mag: Choreographien

Bewundere: Großzügigkeit

Geht gar nicht: Geht gar nicht!

Stolz auf: Meinen Hund

Lieblingsspruch: „Ein bisschen mehr Ernst täterätäte uns gut.“

X

Gerry Nicolaus

Qualifikation: Sport-und Gymnastiklehrer
An der Schule seit: 1985
Unterrichtsfächer: Basketball, Fußball, Schwimmen, Leichtathletik

Was macht Laune: Sonne und Meer
Ich mag nicht: Ungerechtigkeit
Passion: Weizenbier und Rotwein
Am liebsten in: Australien
Kann gut: Alle Ballsportarten

X

Klaus Blum

Qualifikation: Sport und Gymnastiklehrer, Sporttherapeut, Personaltrainer und Aerobic-Instructor
Fächer: Aerobic, Fußball, Sportspiele und Leichtathletik

Immer dabei: den Humor
Lieblingssport: alles mit Ball
Mein Kraftelixier: die Familie und Freunde
Liebe es: zu kochen und zu essen
Lebensmotto: Ein schönes Leben mit der Familie, Freunden und Bällen, gutem Essen und einer großen Portion Humor.

X

Yvonne Fies

Qualifikation: Sport- Gymnastiklehrerin, Kosmetikerin, Theaterpädagogin
An der Schule seit: 2003
Unterrichtsfächer: Yoga, Pilates, Qi Gong, Aquafit, Ernährung, Entspannungstechniken, Massage

Was macht Laune: Kochen für und mit meinen Liebsten
Kinofilm: Eden und Mondscheintarif
Mein Kraftelixier: Mit Pferd Charly unterwegs in der Natur zu sein
Lebensmotto: Reisen ist das Gewürz des Lebens
Lieblingsspruch: „Be prepared for the unprepared.”

X

Julia Dold

Qualifikation: Magister in Sport, Sportmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie
An der Schule seit: 1989
Unterrichtsfächer: Anatomie, Sportförderunterricht, Orthopädie

Lieblingssport: alles was im Freien möglich ist, Wandern, Skifahrern, Radeln
Ich mag unglaublich gerne: lesen, Hörbücher hören
Ich bin fasziniert von: der unglaublichen Anatomie unseres Körpers
Mein größter Wunsch: interessierte, lernbegeisterte Schüler
Motto: Seit Jahren begeisterte und begeisternde Dozentin an der SGKA

X

Maxi Moysich

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrerin, ZPP-zertifizierte Dozentin (Faszientraining)
An der Schule seit: 2003
Unterrichtsfächer: Faszientraining

Was macht Laune: singen, swingen, mit den Liebsten den Abend verbringen
Lieblingsfilm: Dongsi Dängsi (mit Pätsy Swätsy)
Mein Kraftelixier: atmen, fühlen, küssen
Ich mag: Sonne (nblumen)
Immer dabei: Zahnseide
Lebensmotto: Ich kann theoretisch wie praktisch.
Lieblingsspruch: „Keep on dancing.“

X

Katrin Hasenaug

Qualifikation: Diplomsportwissenschaftlerin, Sporttherapeutin, Sportmanagerin IST
An der Schule seit: 2010
Unterrichtsfächer: Methodik, Gerätturnen, Functional Training, , Lehrversuche

Lieblingssport: Skifahren und Tanzen
Stolz auf: meine zwei Kids
Am liebsten: lachend in der Sonne 🙂
Lebensmotto: Hakuna Matata – schlimmer geht immer!
Lieblingsspruch: „Viele Hände – ein schnelles Ende!“

X

Mischell Hohler

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrerin
An der Schule seit: 2019
Unterrichtsfächer: Funktionelle Gymnastik, Gymnastik und Tanz, Jazz

Leidenschaft für: Musik, Tanz und Natur
Meine Stärke: Tanzen
Was macht Laune: die Schüler zu motivieren mit mir gemeinsam im Unterricht zu Tanzen 😉
Immer dabei: bei Spaß und guter Laune
Ehrenamtlich: als Kinder- und Jugendtrainer für Gymnastik und Tanz, Turnen
Motto: Man muss das Leben tanzen!
Lieblingsspruch: „Heute ist ein guter Tag zum Tanzen!“

X

Sebastian Stark

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrer, Sporttherapeut, Personaltrainer
An der Schule seit: 2015
Unterrichtsfächer: Volleyball, Koordination, Sporttherapie Praxis

Lieblingssport: Rennrad, MTB, Skifahren, Tennis, Golf, Bergwandern
Mein Kraftelixier: meine Familie
Eine Schwäche für: gutes Essen und guter Espresso
Kann gut: kochen
Motto: Wähle den Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem
Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius)

X

Ornella Ernst

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrerin, Sporttherapeutin
An der Schule seit: 09/2016
Unterrichtsfach: Physiologie

Lieblingssport: Handball, Tanzen
Was macht Laune: gute Musik, Sonnenschein
Geht gar nicht: Couch-Potato
Größter Wunsch: Die Welt entdecken
Motto: „Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen!“

X

Elke Fehr

Qualifikation: Staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin
An der Schule seit: 1991
Unterrichtsfächer: Tänzerische und funktionelle Gymnastik, Lehrpraxis, Gymnastik mit Handgerät, Folklore

Eine Schwäche für: Ferrero Küsschen
Was macht Laune: motivierte Schüler
Kinofilm: Star Wars Trilogie
Geht gar nicht: Holzkochlöffel
Spezialgebiet: Folklore und Linzertorte
Motto: Hinfallen, aufstehen, Röckchen richten, weitertanzen.
Lieblingsspruch: „Was rechts geht, geht auch links!”

X

Markus Hartstang

Qualifikation: Sport- u. Gymnastiklehrer, Sporttherapeut (DVGS), B-Trainer-Lizenz (Judo)
An der Schule seit: 1995
Unterrichtsfächer: Trainingslehre, Bewegungslehre, Präventives Muskeltraining, Ausdauertraining

Lieblingssport: Judo
Bevorzugte Lektüre: schriftliche Hausarbeiten, was sonst
Bin Fan von: meinen Kindern
Kann: gut und schnell einschlafen
Motto: Kein Erfolg ohne Training!

X

Constantin Sadenwater

Qualifikation: Gymnasiallehrer für Biologie und Sport, Trainer A Lizenz Basketball
An der Schule seit: 1987
Ehemalige Unterrichtsfächer: Physiologie, Trainingslehre, Basketball

Leidenschaft für: Kuchen …
Serienjunkie: Sopranos, Breaking Bad, Modern Family …
Bin Fan von: LeBron James
Wollte einmal: Mediziner werden, war mir zu blutig
Spezialgebiet: Kreatives Chaos
Sportliches Motto: 1:0 in der 93. min ist auch gewonnen.

X

Herbert Gärtner

Qualifikation: Gymnasiallehrer für Latein und Sport, Trainer B Lizenz Fußball
An der Schule seit: 1986
Ehemalige Unterrichtsfächer: Methodik, Volleyball

Leidenschaft für: Musik
Lieblingssport: Fußball
War einmal: jünger
Lebensmotto: Wesentlich im Leben ist nur das Wesentliche.
Lieblingsspruch: „Lieber ein offenes Ohr als zwei verschlossene Augen.“

X

Simone Stiegeler

Qualifikation: Sport- und Gymnastiklehrerin, Sporttherapeutin DVGS
An der Schule seit: 1999
Unterrichtsfächer: Physiologie, Sporttherapie Innere Medizin, Psychosomatik und Sucht, Nordic-Walking, Rückenschule

Eine Schwäche für: Vierbeiner, die bellen
Was macht Laune: mit dem Kajak auf dem Wasser sein
Ich mag nicht: im Stau stehen
Immer dabei: wenn´s in die Berge geht
Muss sein: Schokolade zum Espresso
Motto: Probleme sind da, um sie zu lösen

X

Dr. Insa Schlüter

Grundqualifikation: Ärztin
An der SGKA seit: 2016
Unterrichtsfächer: SKL Pädiatrie, SKL Gynäkologie

Liebe es: Freunde zu treffen, zu tanzen, zu lesen, Standup zu paddeln,
Mein Kraftelixier: ausgedehnte Spaziergänge mit meiner Hovawarthündin
Fasziniert von: blauem Himmel und Sonnenschein
Immer gerne: in Italien
Lieblingsspruch: „Das Leben ist voller Wunder.“

X

Barbara Haushahn

Kinofilm: Le Grand Bleu
Bevorzugte Lektüre: kulinarische Krimis
Eine Schwäche für… Gummibärchen
Bin Fan von Freddy Mercury

Spruch: Unterschätze mich niemals. Ich weiß mehr, als ich sage, denke mehr, als ich spreche und bemerke viel mehr, als du glaubst.

X

Modesta Kriebel

Grundqualifikation: Physiotherapeutin, Bobath-Kinder-Therapeutin, Osteopathie F.O.
An der SGKA seit: 2016
Unterrichtsfächer: PT Pädiatrie, Berufskunde

Hobby: Geräteturnen, Tanzen
Geht gar nicht: Etwas halbherzig tun
Immer dabei: Coffee to go-Becher
Ehrenamtlich: ÜL im Kinderturnen und bei [Vereinte Therapeuten]
Lebensmotto: Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen (Astrid Lindgren).

X

Korian Bartling

Qualifikation: Physiotherapeut, Osteopathie (BAO), MLD, MTT
An der Schule seit: 2018
Unterrichtsfächer: Massage, Bewegungslehre, FBL

Mein Kraftelixier: Natur, Meditation
Leidenschaft für: Gutes Essen
Bewundere: Körper in Bewegung
Lieblingsspruch: „Das geistige Fassungsvermögen eines Agrarökonomen verhält sich reziprok zum Ertrag seiner Nachtschattengewächse.“

X

Manja Würth

Qualifikation: Physiotherapeutin, Osteopathin
An der Schule seit: 2016
Unterrichtsfächer: PT Orthopädie, PT Chirurgie, Anatomie, Hydrotherapie, Elektrotherapie, Schlingentisch, Praktikumsbetreuung

Meine Stärke: vielseitig und für jeden Spaß zu haben
Eine Schwäche für: Whisky und Gin
Ich mag: Tiere, Natur und natürlich unsere Schüler
Am liebsten in: Schottland, Edinburgh
Lebensmotto: Carpe diem

X

Jeanette Stampf

Qualifikation: Physiotherapeutin, Yogalehrerin, Trainerin C Sportklettern
An der Schule seit: 2017
Unterrichtsfächer: PT Grundlagen, PNF, Bewegungserziehung, Entspannung, Therapeutisches Klettern

Fasziniert von: Sportklettern und Yoga
Ist gerne: mit dem Rucksack auf der ganzen Welt unterwegs
Leidenschaft für: Thailändisches und Indisches Essen
Lieblingsspruch: „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.“ (Walt Disney)

X

Eva Rudolph

Qualifikation: Physiotherapeutin, BA Bildungswissenschaften, Manualtherapeutin, Lymphtherapeutin
An der SGKA seit: 2015
Unterrichtsfächer: PT-Innere, PT-Gynäkologie, Pädagogik, Soziologie, Psychologie

Eine Schwäche für: rote Gummibärchen und Dampfnudeln
Fasziniert von: Amerika (mit den vielen unterschiedlichen Landschaftsbildern)
Liebe es: mich mit meiner Familie und meinen Freunden zu treffen
Ich mag nicht: wenn Kleidung nach Essen riecht
Lebensmotto: „Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.“
(Charlie Chaplin)

X

Rüdiger Hering

Qualifikation: Physiotherapeut, Dozent der DGMSM e.V., Diplom für osteopathische Therapie bei der DGOM, Heilpraktiker
An der Schule seit: 01.10.2019
Unterrichtsfächer: Anatomie, Befund und Untersuchungstechniken, PT-Chirurgie/Orthopädie, PT-Rheumatologie, Prävention und Rehabilitation, Schlingentischtherapie, Biomechanik, PT-Geriatrie

Leidenschaft für: Familie, Ausdauersport, 1.FC Köln
Eine Schwäche für: (leider) zu viele Süßigkeiten
Ehrenamtlich: im Vorstand bei „Menschen Miteinander/Interkultureller Garten e.V.“
Vorbild: Nelson Mandela (weil er nach jahrelanger Haft trotzdem vergeben konnte)
Lebensmotto: It`s nice to be important, but it`s more important to be nice.

X

Dr. Anke Gerhardt

Qualifikation: Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin
An der Schule seit: 2015
Unterrichtsfächer: SKL Orthopädie, Chirurgie, Sportmedizin

Leidenschaft für: Tiefschnee und Sonne
Mein Kraftelixier: Mein Job
Ich mag nicht: Noch nen Kaffee rauslassen, wenn der Unterricht losgeht
Stolz auf: Alle, die sich nicht unterkriegen lassen
Muss sein: Respekt
Lebensmotto: Carpe diem – Nutze den Tag

X

Nicola Fischer

Qualifikation: Physiotherapeutin, MSc (Neurorehabilitation), IPNFA Instruktorin
An der Schule seit: 2015
Unterrichtsfächer: PT Neurologie, Befund, PT Grundlagen, Ganganalyse, PNF

Lieblingssport: Skifahren und Tanzen
Fasziniert von: fernen Ländern und Kulturen
Stolz auf: unsere Schüler!
Immer dabei: wenn es was zu feiern gibt
Spezialgebiet: Neurologie natürlich
Lieblingsspruch: „Dont´t worry – be happy“

X

Anna Kock

Qualifikation: Physiotherapeutin BSc, Bobath, Forced Use Therapeutin
An der Schule seit: 2018
Unterrichtsfach: Bobath

Eine Schwäche für: Schokolade
Lieblingsfilm: Die Entdeckung der Unendlichkeit
Liebe es: Zeit mit meiner Familie und Freunden zu verbringen
Spezialgebiet: Neurologie
Lieblingsspruch: „Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.“